Daniela dé Santos

10. Juli 2013 17:47
   

„Die Panflötenkönigin“ – Daniela dé Santos

„Himmlische Weisen“ auf Schloß Albeck

An diesem unvergesslichen Tag auf Schloß Albeck gab Daniela dé Santos drei wunderbare Konzerte auf ihren verschiedenen Panflöten. Ein besonderes Highlight war aber CELESTINA, „die Himmlische“, eine Kristallglas-Panflöte, die speziell für die Künstlerin angefertigt und mit 5000 Swarovsky-Kristallen verziert wurde.

Von den Medien zur „Königin der Panflöte“ erkoren verstand es die niederbayerische Musikerin mit andalusischen Wurzeln meisterlich, das Publikum mit ihren magischen Klängen zu verzaubern.

In Daniela dé Santos Programm „Casablanca“ gab es viele bekannte, sehr gefühlvoll gespielte Filmmelodien wie „Love Story“, „Dr. Schiwago“, „As Time Goes By“ aus dem Film „Casablanca“, „Gabrielas Sång“ aus dem oscarnominierten Film „Wie im Himmel“, „Conquest Of Paradise“ aus dem Film „1492″ und „Don’t Cry For Me Argentina“ aus „Evita“. Zu einigen Liedern sang die Künstlerin mit ihrer wohlklingenden Alt-Stimme selbst eine Strophe dazu, was nicht nur bei den sprühenden spanischen Liedern sondern auch beim „Hallelujah“ aus „Shrek“ besonders gut dazu gepasst hatte.

Dr. Elisabeth Sickl, Kulturmanagerin vom Schloss Albeck ist von Daniela dé Santos begeistert, sie kennen einander schon sehr lange. Denn die Musikerin, Entertainerin und Moderatorin war nicht zum ersten Male in Kärnten, sie hatte sogar schon ein Jahr lang in unserem schönen Land gewohnt.

Nach dem Schluss-Song „Time To Say Goodbye“ hörten die begeisterten Zuschauer noch fantastische Zugaben wie „Nessum Dorma“, „Eine kleine Nachtmusik“ und als Uraufführung die „Winnetou-Melodie“ des Deutschen Komponisten Martin Böttcher.

Alles in allem wurden von Daniela dé Santos im Schloß Albeck drei sehr gelungene Konzerte geboten.

Bildnachweis: © Daniela dé Santos

INTERVIEWPARTNER:
==================

Dr. Elisabeth Sickl – Kulturmanagerin, Schloß Albeck
Daniela dé Santos – Künstlerin
Bertram Fertaler – Baumeister
Andrea Carl – Bankkauffrau

PRODUKTION:
============

Redaktion: Herbert Hohensasser
Kamera: Herbert Hohensasser
Schnitt: Herbert Hohensasser
Produzent: Echtzeit-TV